Unterfränkische Nazis zieht es nach Hessen

Unter diesem Titel ist auf indymedia ein Artikel zu den Aktivitäten des „Aktionsbüro Untermain“ erschienen.

Neues aus der Provinz: In den letzten Monaten ist eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen dem „Aktionsbüro Untermain“/NPD KV „Spessart-Untermain“ und der hesssischen Naziszene zu beobachten. Der NPD-Wahlkampf zu den bayerischen Landtagswahlen wurde aus Hessen unterstützt, im Gegenzug übernahmen Nazis aus dem Aschaffenburger Raum wichtige Aufgaben bei Nazidemonstrationen am 11. Oktober in Wetzlar und am 8. November in Fulda.

Zu dem Artikel geht es hier.

Noch eine interessante Neuigkeit aus dem Artikel:

Neuer NPD Kreisverband gegründet
Am Freitag, dem 7.11.2008, gründete die Truppe um Pascal Scholz einen neuen NPD Kreisverband (KV) “Aschaffenburg – Miltenberg”. Schon während des Wahlkampfes kam es zu Meinungsverschiedenheiten und Abstimmungsroblemen zwischen „Spessart“ und „Untermain“. Die, für die NPD, enttäuschenden Wahlergebnisse dürften der Einigkeit ebenfalls nicht förderlich gewesenen sein, so dass diese Entwicklung abzusehen war.